Trotz lass nach!

Die Trotzphase ist eine ganz besondere Phase im Leben unseres Kindes. Diese Phase dauert ungefähr vom 2. bis zum 5. Lebensjahr. Das ist ein Richtwert – bei manchen Kindern startet sie schon etwas früher, bei anderen dauert sie etwas länger.

Haben Sie sich schon beobachtet, wie es Ihnen geht, wenn Ihnen etwas nicht gelingt? Wenn Sie schon zum dritten Mal versucht haben, den Faden ins Nadelöhr zu bringen oder beim Ausräumen der Einkäufe jedes zweite Packerl am Boden landet oder beim Fensterputzen der Wasserkübel umfällt oder beim Einschlagen des Nagels in die Wand, dieser jedes Mal abrutscht … oder … oder … Ich kenne all diese Situationen nur zu gut. Und es ist bei mir sehr Tages- und Launen abhängig, wie ich gerade reagiere. Bin ich eher gelassen, und probiere ich noch einmal den Nagel einzuschlagen bzw. wische das Wasser vom Boden auf oder bekomme ich einen Wutanfall und schimpfe laut herum – das hängt auch noch von meinem Temperament ab.

Und nun die Frage, was hilft mir in einer solchen Situation, nicht auszuzucken, auch wenn es gerade ein schlechter Tag ist, sondern mit Gelassenheit zu reagieren? Was hilft mir, das Donnerwetter zu überstehen und wieder die Sonne scheinen zu lassen? Wir Erwachsene können da bereits auf eine jahrelange Erfahrung zurückgreifen :o)

Und was hat das jetzt mit Trotz zu tun?